mahn-mal

mahn-mal

Stalag VII A

Christine Fößmeier

Band 1 von 1 in dieser Reihe

ePUB

6,8 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783753410555

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15.01.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
"mahn-mal" ist eine Streitschrift rund um das einstige Kriegsgefangenenlager Stalag VII A Moosburg und den heutigen Umgang mit seinen Überresten in der Stadtlandschaft. "mahn-mal" will mahnen und erinnern an das Vergangene und gleichzeitig Wege in die Zukunft weisen. Noch heute fällt es vielen schwer, mit dem Erbe des Dritten Reichs und des Zweiten Weltkriegs umzugehen, sobald es mit greifbaren Hinterlassenschaften, insbesondere den Gebäuden, allzu konkret wird.

In Moosburg a.d. Isar existieren noch in öffentlicher Hand befindliche bauliche Relikte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Doch den Resten von drei Wachmannschaftsbaracken und einer Gefangenenbaracke droht zumindest teilweiser Abriss. Die einmalige Dichte, von der Außenstehende mit ihrem ganz eigenen Blick schwärmen, soll verschwinden. Hier werden Interessen gegeneinander ausgespielt. Statt auf Miteinander und Versöhnung zu setzen, ist nur die eine Lösung erwünscht. Doch welche und zu welchem Preis? Es wird auf eine große Vision verzichtet, der Erinnerungsort Moosburg in den virtuellen Raum verschoben und letztlich obsolet. Denn: Stalags gab es viele, doch nur ein einziges noch so existentes deutsches Kriegsgefangenenlager wie das Stalag VII A Moosburg.
Christine Fößmeier

Christine Fößmeier

Christine Fößmeier ist Journalistin, Kunsthistorikerin und Künstlerin und setzt sich seit 2014 intensiv mit dem Stalag VII A Moosburg auseinander. Ihr großes Anliegen ist es, dass die noch erhaltenen in städtischer Hand befindlichen baulichen Relikte des einstigen Kriegsgefangenenlagers erhalten bleiben. Allein im Bewahren aller Bauwerke sieht sie eine Chance, dass sich ihre Heimatstadt zukunftsträchtig in die Erinnerungslandschaft Deutschlands einschreibt und zu einem echten Erinnerungsort Moosburg wird.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.