Matthias Erzberger

Matthias Erzberger

Konkursverwalter des Kaiserreichs und Wegbereiter der Demokratie

Michail Krausnick, Günter Randecker

Paperback

84 Seiten

ISBN-13: 9783833435867

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 09.09.2005

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
10,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Aufgewachsen in einfachen Verhältnisscen macht der 1875 im schwäbischen Buttenhausen geborene Matthias Erzberger eine erstaunliche Karriere:
vom Volksschullehrer zum Redaktuer und jüngsten Reichstagsabgeordneten.
Seine Politische Leidenschaft uns sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn wurzeln in christlicher Überzeugung.
Im ersten Weltkrieg wandelt sich der Zentrumsabgebordnete vom Kriegsverfechter zum Vater der Friedensresolution und Vordenker des Völkerbundes.
Mit seiner Unterschrift unter den Waffenstillstandsvertrag beenet er im November 1918 ein sinnloses Blutvergießen und versucht in zähen Verhandlungen die Lasten des Versailler Vertrags zu milden.
Als Finanzminister entwickelt Erzberger die bis heute wirksame Finanzform und Finanzverwaltung. Aber er will mehr: soziale Gerechtigkeit und "Christlicher Solidarismus" sollen zum Fundament der Demokratie werden.
Den Ewig-Gestrigen, Antisemiten und Militaristen allerdings ist der bekennende Katholik ein Dorn im Auge.
Matthias Erzberger, der "heimliche Kanzler", wird Opfer einer Attentatsserie, die 1919 mit dem Mord an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht begann, sich mit den tödlichen Schüssen auf ihn und 1922 auf Walther Rathenau fortsetzte und in Nazidiktatur, Krieg und Völkermordverbrechen endete.
Am 26. August 1921 Matthias Erzberger von zwei Mitgliedern der rechtsradikalten Terror-Organisation "Consul" auf einem Spaziergang im Schwarzwald ermordert.
Michail Krausnick

Michail Krausnick

Geb. 1943 in Berlin, studierte Literaturwissenschaft und Soziologie in Heidelberg, Dr. phil., freier Schriftsteller. Schreibt Hörspiele, Film- und Fernsehdrehbücher, Theaterstücke, Gedichte und Geschichten für Kinder und Jugendliche, Sachbücher und Biographien. Kabarettautor. Mitglied des VS, des P.E.N., DIE KOGGE. Auswahlliste Dt. Jugendliteraturpreis 1984; Auswahlliste Gustav-Heinemann-Friedenspreis 1984 u. 1991; Dt. Jugendliteraturpreis 1991; Friedenspreis Kirchheimbolanden 1991; CIVIS-Preis 1994; Louise-Zimmermann-Preis 1998; Wildweibchen-Preis 1999.

Website: http://www.krausnick-info.de

Günter Randecker

Günter Randecker

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.