Militärische und zivile Geographie

Militärische und zivile Geographie

Von Carl Ritters Geographie in Berlin bis zu Karl Haushofers Geopolitik in München

Cornelia Lüdecke

Band 1 von 1 in dieser Reihe

ePUB

3,7 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783749415250

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.07.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Carl Ritter (1779-1859) gilt zusammen mit Alexander von Humboldt als Begründer der wissenschaftlichen Geographie und hat sich besonders durch seine Lehre an der Allgemeinen Kriegsschule und der Universität in Berlin sowie seinen zahlreichen Publi­kationen zur Erdkunde hervorgetan. Im vorliegenden Buch wird neben Ritters Bei­trag zur militärischen Ausbildung in Geographie unter dem Schlagwort »zivile Geographie« auch der Ein­fluss seiner Universitätslehre im In- und Ausland untersucht. Am Beispiel Karl Haushofers wird aufgezeigt, wie Ritters Hochschullehre von Preu­ßen aus ihren Weg ins Ausland fand und über die Schul- und Offiziersausbildung auch im Königreich Bayern verbreitet wurde. Des weiteren wird erstmals auf die Gründung der Geographischen Gesellschaft in München und des Deutschen Alpenvereins Sek­tion München im Jahr 1869 eingegangen, in der sich neben interessierten Laien sowohl Geographen der Militärbildungsanstal­ten als auch Schulgeographen engagierten und sich zu einem Zeitpunkt, als es noch keinerlei Hochschulgeographie in Mün­chen gab, auf vielfältige Art und Weise aus­tauschten und fortbildeten.
Cornelia Lüdecke

Cornelia Lüdecke

Cornelia Lüdecke ist Diplommeteorologin, habilitierte Wissenschaftshistorikerin und Professorin für Geschichte der Geowissenschaften an der Universität Hamburg. 2006-2009 war sie Präsidentin der International Commission on History of Meteorology und seit 2004 leitet sie die Expertengruppe Geschichte der Antarktisforschung im Scientific Committee on Antarctic Research. 2012 wurde sie Vizepräsidentin der International Commission on History of Oceanography und auch korrerspondierendes Mitglied der International Academy of the History of Science in Paris. Seit 2016 ist sie im Vorstand der Geographischen Gesellschaft München tätig. 2010 erhielt sie die Reinhard Süring-Medaille und 2019 den Pauluspreis für Geschichte der Meteorologie. Zahlreiche Buchveröffentlichungen und wissenschaft­liche Artikel.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.