Neugeburt einer Familie

Neugeburt einer Familie

Familienstellen in der Gestalttherapie

Victor Chu , Erhard Doubrawa (Hrsg.)

Paperback

368 Seiten

ISBN-13: 9783744836920

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.06.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
27,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Victor Chu setzt sich in diesem Buch mit einer kontrovers diskutierten Methode der systemischen Familientherapie auseinander: dem Familienstellen nach Bert Hellinger. Als Gestalttherapeut, der seit vielen Jahren erfolgreich mit dem Familienstellen arbeitet, zeigt der Autor die Möglichkeiten und Grenzen der Methode auf. Er legt dar, wie sie - von erfahrenen Therapeuten mit Umsicht eingesetzt - dem Einzelnen eine Reinigung und Neugestaltung seiner Beziehungen ermöglicht.
Victor Chu

Victor Chu

Victor Chu, Dr. med., Dipl. Psych., geb. 1946 in Shanghai, lebt seit 1961 in der Bundesrepublik, verheiratet, drei Kinder. Nach Medizin- und Psychologiestudium Arbeit an der Free Clinic Heidelberg, der Psychosomatischen Universitätsklinik Heidelberg und im Psychiatrischen Landeskrankenhaus Gütersloh. 1974?-1978 Gestaltausbildung bei Jim Simkin und Erv und Miriam Polster. Seit 1977 psychotherapeutische Praxis in Heidelberg und Neckargemünd. Von 1977 bis 1991 Ausbilder am Institut für integrative Gestalttherapie Würzburg IGW, seit 1991 Ausbilder im Gestalt-Institut Heidelberg GIH. Von 1986 bis 1991 Erster Vorsitzender im Gründungsvorstand der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie DVG. Heutige Tätigkeit: Psychotherapeutische Kassenpraxis, Familienaufstellungsseminare, Tai Chi-Lehrer. Erstes Buch: "Psychotherapie nach Tschernobyl" (1987), jüngere Publikationen "Lebenslügen und Familiengeheimnisse" (2014) und "Vaterliebe" (2016). www.vchu.de

Erhard Doubrawa

Erhard Doubrawa (Hrsg.)

Erhard Doubrawa, Jahrgang 1955, Gestalttherapeut, Diplom-Pädagoge und Diplom-Sozialpädagoge grad., Studium der Erwachsenenbildung, Kath. Theologie und Publizistik. Private Praxen in Köln und Kassel. Er ist Gründer und Leiter der "GIK Gestalt-Institute Köln und Kassel" (www.gestalt.de), wo er auch als Ausbilder tätig ist. Außerdem gibt er die Gestalttherapie-Zeitschrift "Gestaltkritik" heraus (www.gestaltkritik.de) und ediert eine Reihe zur Theorie und Praxis der Gestalttherapie (www.gikpress.de). Eigene Buchveröffentlichungen u.a.: "Die Seele berühren. Erzählte Gestalttherapie", sowie (gemeinsam mit Stefan Blankertz) "Einladung zur Gestalttherapie. Eine Einführung mit Beispielen" und "Lexikon der Gestalttherapie".

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.