Vom Mangel zum Überfluss

Vom Mangel zum Überfluss

Landwirtschaft von 1945 bis heute

Martin Scholze

ePUB

265,8 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783753432090

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15.03.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Nichts ist so beständig wie der Wandel

Ausgehend von dieser immer wieder bestätigten Aussage, befördert zusätzlich durch eine zunehmend kritische Diskussion in der Gesellschaft über die moderne Landwirtschaft, erfolgt eine
Beschreibung eben dieser in einem doch agrargeschichtlich relativ kurzen, jedoch durch Innovationen und Veränderungen enorm geprägten Zeitabschnitt. Basierend auf persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen, Erzählungen älterer Berufskollegen und ehemals in der Landwirtschaft Beschäftigter sowie Literaturstudien wird der agrarische Wandel in den verschiedenen Produktionszweigen aufgezeigt.
Dabei beginnen die Schilderungen mit dem Ende des
2. Weltkrieges, als die Handarbeit und die tierische Zugkraft zunehmend durch den wissenschaftlich technischen Fortschritt über die Mechanisierung und Erkenntnisse der Agrarwissenschaften ersetzt wurden. Unter dem Schlagwort Wachsen oder Weichen erfolgte ein enormer Strukturwandel bis in die heutige Zeit und durch den Ersatz von Arbeit durch Kapital führte die Entwicklung zu einer Landwirtschaft, die zwar zu einer ständig ausreichenden und preiswerten Versorgung der Verbraucher beiträgt, von der heutigen Wohlstandsgesellschaft durch ihre Entfernung vom landwirtschaftlichen Produktionsprozess allerdings zunehmend kritisch gesehen wird.
Martin Scholze

Martin Scholze

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.