Rik Veda Neuntes und Zehntes Mandala

Rik Veda Neuntes und Zehntes Mandala

Im Lichte von Maharishis Vedischer Wissenschaft aus dem vedischen Sanskrit neu übersetzt und mit ausführlichem Nachwort und Zitaten von Maharishi versehen

Jan Müller

Paperback

252 Seiten

ISBN-13: 9783945004135

Verlag: Alfa-Veda Verlag

Erscheinungsdatum: 14.09.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Rik-Veda ist der älteste überlieferte Ausdruck indoeuropäischer Sprache und Kultur. Diese Übersetzung interpretiert den vielschichtigen vedischen Urtext aufgrund eigener Meditationserfahrungen im Licht von Maharishis Vedischer Wissenschaft und Technologie. Die Poesie des Urtextes spiegelt sich auch im Deutschen in der Vieldeutigkeit, der Bildsprache, den Klangspielereien und dem Versmaß, sodass die Hauptwirkung des 9. Mandalas – das Klären und Fließen von Soma, dem Ambrosia der Götter und dem Met der Dichter – auch durch die Übersetzung zu spüren ist. Diese 10., stark erweiterte Auflage geht in einem ausführlichen Nachwort auf die einmalige Klangstruktur des vedischen Urklangs ein, der unser Weltbild auch ohne Sanskritkenntnisse stark bereichern kann, und enthält Aussagen von Maharishi Mahesh Yogi, die unser Verständnis für diesen ältesten Text der Menschheit erhellen.

1. Weder Nichtsein noch Sein waren ehedem.
Weder der Luftraum noch jenseits der Himmel.
Was vibrierte? Wo? In wessen Obhut?
Wasser? Was war das? – Unergründliche Tiefe.
2. Weder Tod noch Unsterblichkeit gab es da
noch die Erscheinung von Tag und Nacht.
Es atmete windstill aus eigener Kraft
dieses Eine. Nichts anderes war da.
6. Wer weiß es wirklich, wer kann es hier sagen,
woher diese Welt kam, woraus sie entstand?
Die Götter gab es erst nach der Erschaffung;
wer also weiß es, woraus sie hervorging? – RV 10,129
Jan Müller

Jan Müller

Jan Müller praktiziert seit 1967 Transzendentale Meditation und seit 1977 das TM-Sidhi-Programm. Seit 1982 ist er Mitglied von Maharishis Purusha-Programm und widmet sich vollzeit der Entwicklung höherer Bewusst­seinszustände nach der persönlichen Anleitung Maharishi Mahesh Yogis, von dem er 1972 zum Meditationslehrer ausgebildet wurde.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.