Schulfrei

Schulfrei

Mark Hagelt

Krimis & Thriller

Paperback

394 Seiten

ISBN-13: 9783752628517

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.11.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
In einem elitären Gymnasium stirbt ein Schüler. Zuerst deutet alles auf einen Unfall hin. Der zuständige Kriminalbeamte Hecht stößt auf Ungereimtheiten, die zu Ermittlungen im schulischen Milieu und höheren gesellschaftlichen Kreisen führen. In diesem Umfeld wirkt der aus einfachen Verhältnissen stammende verstorbene Schüler Benjamin wie ein Fremdling. Hecht verspürt bei aller professionellen Distanz durchaus Sympathie für den Verstorbenen, erlebt aber die Abwertung und Ausgrenzung des Jungen durch dessen schulisches Umfeld noch nach dessen Tod. Dies spornt den ermittelnden Beamten noch mehr an, konfrontiert ihn aber auch mit seiner eigenen Biografie. Auch er stammt aus einfachen Verhältnissen und erlebt die Grenzen seiner unfertigen Persönlichkeit, in der die Zwänge einer pflichtorientierten Leistungsgesellschaft tiefe Spuren hinterlassen haben. Dann verliebt sich Hecht auch noch. In diesem Chaos von Ereignissen, die seine Gefühle und seinen Verstand durcheinanderwirbeln, führen ihn schließlich überraschende Ermittlungen auf eine heiße Spur.
Mark Hagelt

Mark Hagelt

Mark Hagelt lebt seit vielen Jahren mit Kind und Kegel als Lehrer in Norddeutschland und hat in diesem Roman auch eigene Erfahrungen aus der Lehrerausbildung eingearbeitet. Das Manuskript ist bereits vor über 20 Jahren verfasst worden, lag dann aber nach ersten Veröffentlichungsversuchen lange im Regal und wurde erst kürzlich wiederentdeckt. Die im Roman thematisierten gesellschaftlichen Hierarchien und Ausgrenzungstendenzen beschäftigten den Autoren seit Langem, teilweise auch in wissenschaftlichen Bestrebungen, und scheinen ihm heute ausgeprägter zu sein, als in der Zeit des Verfassens des Werks. Daher erscheint ihm die Auseinandersetzung mit subtilen Formen der Unterdrückung und struktureller Gewalt aktueller denn je, da sie die Basis unseres auf Egalität und Solidarität fußenden demokratischen Zusammenlebens sukzessiv unterwandern.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite