Täter und Opfer in der Eurokrise

Täter und Opfer in der Eurokrise

Vom Lehman-Crash zur Griechenland-Krise

Joachim Jahnke

Paperback

68 Seiten

ISBN-13: 9783738624120

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.07.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
6,25 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Mit etwas Distanz, auch wenn das Drama noch andauert, wirkt das Logbuch der Eurokrise wie
ein Krimi, bei dem leider die oft verwirrenden Fakten und nicht die einfache Phantasie zählen
und damit das Verständnis erschwert wird. Es wimmelt in diesem Krimi von Täuschungen, Lügen, Illusionen und Tricks bei den Tätern. Die Opfer sind meist unter den Armen und sozial ohnehin Benachteiligten zu finden. Bei den letzten Verhandlungen zu einem dritten Hilfspaket für Griechenland im Europäischen Rat war erstmals in einem offiziellen Papier vom Ausscheiden eines Landes aus dem Euro die Rede. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um die letzte Phase des Euros seit dem Lehman-Crash vor sieben Jahren kritisch aufzublättern. Damit soll nicht zuletzt den häufigen Falschinformationen entgegengewirkt werden, die viele Medien verbreiten, soweit das mit einem solchen Buch überhaupt möglich ist.
Joachim Jahnke

Joachim Jahnke

Joachim Jahnke hat Rechts- und Staatswissenschaften studiert und im Völkerrecht promoviert. Nach beruflichen Tätigkeiten im Bundeswirtschaftsministerium, in der EU-Kommission und als Vizepräsident der öffentlichen Bank für Entwicklung und Wiederaufbau in London arbeitet er seit 2005 als Herausgeber der Webseite "Infoportal" mit Schwerpunkt auf sozialen Themen und Folgen der Globalisierung. Seit 2010 beschäftigt er sich im "Infoportal" vertieft auch mit den Problemen bei der Integration von Migranten und hat seitdem über hundert Rundbriefe und zwei Bücher zu diesem Thema geschrieben. In diesem Buch fasst er hierzu alle seine bisherigen Recherche-Ergebnisse zusammen. Darin eingegangen sind sehr viele amtliche Quellen und Statistiken, die azum besseren Verständnis auch in sehr vielen Diagrammen dargestellt werden.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.