Täter und Opfer in der Eurokrise

Täter und Opfer in der Eurokrise

Vom Lehman-Crash zur Griechenland-Krise

Joachim Jahnke

Paperback

68 Seiten

ISBN-13: 978-3-7386-2412-0

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.07.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
6,25 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Mit etwas Distanz, auch wenn das Drama noch andauert, wirkt das Logbuch der Eurokrise wie
ein Krimi, bei dem leider die oft verwirrenden Fakten und nicht die einfache Phantasie zählen
und damit das Verständnis erschwert wird. Es wimmelt in diesem Krimi von Täuschungen, Lügen, Illusionen und Tricks bei den Tätern. Die Opfer sind meist unter den Armen und sozial ohnehin Benachteiligten zu finden. Bei den letzten Verhandlungen zu einem dritten Hilfspaket für Griechenland im Europäischen Rat war erstmals in einem offiziellen Papier vom Ausscheiden eines Landes aus dem Euro die Rede. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um die letzte Phase des Euros seit dem Lehman-Crash vor sieben Jahren kritisch aufzublättern. Damit soll nicht zuletzt den häufigen Falschinformationen entgegengewirkt werden, die viele Medien verbreiten, soweit das mit einem solchen Buch überhaupt möglich ist.
Joachim Jahnke

Joachim Jahnke

Joachim Jahnke hat viele Jahre lang im Bundeswirtschaftsministerium, zuletzt als Ministerialdirigent, gearbeitet und war in einer zweiten beruflichen Phase als Vorstandsmitglied und Vizepräsident der Europäischen Bank für Wideraufbau und Entwicklung in London tätig. 1939 geboren, in Staats- und Rechtswissenschaft promoviert und heute in Irland lebend, hat Joachim Jahnke breite internationale Erfahrung. Als Kritiker der neoliberalen Form der Globalisierung betreibt er seit mehr als zwölf Jahren auf dem Internet das »Infoportal Deutschland & Globalisierung«. Die Massenmigration wäre ohne den globalen Hintergrund nicht denkbar. So sprach auch Merkel In ihrer Pressekonferenz vom Juli 2016 von einer »historischen Bewährungsaufgabe in Zeiten der Globalisierung«.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.