Texte zur forensischen Psychiatrie 1

Texte zur forensischen Psychiatrie 1

Forensische Psychiatrie in der psychiatrischen Praxis? Modell einer forensisch-psychiatrischen Praxis in der Schweiz. Riskassessment als Risiko?

Catja Wyler van Laak

Paperback

76 Seiten

ISBN-13: 9783830195887

Verlag: R.G. Fischer Verlag

Erscheinungsdatum: 04.09.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
14,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In den letzten Jahrzehnten hat die Behandlung und die Begutachtung von Straftätern, anders als möglicherweise der Eindruck durch die Medien vermittelt wurde, bemerkenswerte Fortschritte ge­macht. Leider geht eine Tendenz in die Rich­tung, die forensische Psychiatrie den Institutionen zu überlassen, in denen ausschliesslich Staatsangestellte arbeiten. Ob­wohl im Bereich der Be­hand­lung wie auch in der Begut­ach­tung von Straftätern im deutschsprachigen Raum Engpässe bestehen, werden die Möglichkeiten und Res­sourcen der frei niedergelassenen forensischen Psychia­ter und Psychiaterinnen nach Ansicht der Autorin nicht immer genutzt. Frau Dr. med. C. Wyler van Laak ist seit 1999 niedergelassen mit gerichtspsychiatrischem Schwerpunkt und hat ein interessantes, lesenswertes Modell entwickelt, wie eine Praxis mit forensisch-psychiatrischem Schwerpunkt verantwortungsvoll geführt werden kann. Darüber hinaus setzt sie sich aktiv mit der laufenden Forschung im Be­reich der Be­handlung und Begutachtung auseinander und stellt in ihrem zweiten Beitrag dieser Broschüre ein Risikoinstru­ment vor, das gedacht ist, Prognosen im Kon­text von häuslicher Gewalt zu erstellen.
Dabei vertritt sie folgende Auffassung, die sie in dem Beitrag detailliert begründet: Es gibt einige sehr wertvolle Risikoinstrumente, die helfen zu beurteilen, ob ein Straftäter ein neues Delikt begehen könnte. Sie ist jedoch der Meinung, dass das hier vorgestellte Instru­ment nicht dazu gehört und darüber hinaus geeignet ist, das gesellschaftliche Zusammenleben zu beschädigen.
Catja Wyler van Laak

Catja Wyler van Laak

Die Autorin ist seit 1999 niedergelassene Psychiaterin und Psychotherapeutin FMH mit gerichtspsychiatrischem Schwer­­punkt. Im Jahre 2009 erwarb sie als erste niedergelassene Psychiaterin im deutschsprachigen Raum der Schweiz den Titel Forensische Psychiaterin der Schweizerischen Gesell­schaft für Foren­­sische Psychiatrie. Im Rah­men ihrer Niederlassung führt sie Behand­lun­gen bei Straftätern durch und erstellt strafrechtliche Gutachten. Von 1996 bis 1999 leitete sie als stellvertretende Chefärztin die Sicherheitsstation (Hoch­sicherheitstrakt) und Massnahme­station in Rheinau, der grössten forensischen Klinik der deutschsprachigen Schweiz. Im Jahre 2010 hat sie ein gut verständliches Buch über die Be­hand­lung eines Sexualstraftäters publiziert, das ebenfalls im R.G.Fischer-Verlag er­schie­nen ist.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.