Torsten Russ

Torsten Russ

Malerei auf Papier, Teil 1

Torsten Russ

Hardcover

204 Seiten

ISBN-13: 9783753425856

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 20.05.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
84,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Torsten Russ ist ein ein zeitgenössischer Künstler, der mit seiner figürlichen Malerei und Zeichnung gern der Leipziger Schule zugeordnet wird. In der Farbigkeit häufig auf Rot, Schwarz,
Weiss und Grautöne begrenzt, entwickelt er ausdrucksstarke Szenen, die sich oft in komplexe, mehrschichtige Handlungen verbinden. Figurative Darstellungen verbinden sich mit architektonischen Szenerien zu verschachtelten Bildern, die den Betrachter, nachdem sie sich vor seinem Auge entwickelt haben, dazu auffordern, entschlüsselt zu werden. Sein unverkennbarer Stil prägt sich ein und verschafft ihm einen enormen Wiedererkennungswert.

Torsten Russ ist ein Künstler, der sich in verschiedenen Medien zu Hause fühlt. Er ist Maler, Zeichner und Fotograf. In Leipzig betreibt er in der Villa Najork einen Kunstsalon. Zudem kuratiert er verschiedene Messen und Ausstellungen.

Seine Werke waren in mehr als 70 Solo- und Gruppenausstellungen von nationaler und internationaler Bedeutung zu erleben

- Stefanie Karg, Kunsthistorikerin -

Das vorliegende Buch ist der Auftakt
zu einer umfangreichen Werksschau.
Es werden Arbeiten auf Papier aus verschiedenen Schaffensperioden gezeigt.
Die Mehrzahl der Arbeiten sind Tuschearbeiten - lasiert oder stark kantig gemalt- in sehr unterschiedlichen Grössen.
Torsten Russ

Torsten Russ

Jahrgang 1955
Nach dem Abitur, Berufsausbildung
und Studium arbeitete er in verschiedenen Bereichen, bevor er 1988 mit der
Schmuckgestaltung begann.
Seine Frau Isolde, studierte Künstlerin
und Dozentin war seine Lehrmeisterin
und Triebfeder. Ein Kunststudium
war nie in seinem Fokus.
Ab 1992 wurde die Zeichnung sein
bevorzugtes Metier.
Er schuf seit dieser Zeit
eine grosse Anzahl von Werken
in häufig xxl - Formaten.
Sein Zeichenstil und seine bevorzugten
Farben wurden zu seinem Markenzeichen.
Er arbeitete 7 Jahre auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei und hatte in dieser Zeit eine 1000 qm grosse Dauerausstellung in Halle 18.
Ab 2008 widmete er sich der Ölmalerei und schuf eine beachtliche Anzahl von grossformatigen Werken.
Seine Werke sind in privaten- und
öffentlichen Sammlungen vertreten.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.