Träumen von der Freiheit

Träumen von der Freiheit

Lieder von Verfolgten

Janne Biermann , Jonas Höltig (Hrsg.), Tassilo Rinecker (Hrsg.)

Paperback

156 Seiten

ISBN-13: 9783752859133

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 16.08.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
13,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Lieder erzählen Geschichten. Manche Lieder erzählen Geschichten, die besonders ergreifend sind. In diesem Band sind 14 Lieder enthalten, die im Kontext von nationalsozialistischer Verfolgung - z.B. in den Konzentrations- und Vernichtungslagern, in der "Schutzhaft" und in den Ghettos der Nazis - entstanden sind. Sie sind voller Hoffnung, bedrückend, lebensbejahend, makaber, manchmal sogar humorvoll. Sie wurden von politisch Verfolgten, Juden, Zeugen Jehovas, Roma, christlichen Widerstandskämpfern, Oppositionellen und Jugendlichen geschrieben.
Das Buch stellt viele Facetten der Verfolgung dar, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit oder Repräsentativität zu erheben. Es enthält vierzehn Liedblätter mit Noten, Texten und Akkorden. Zu jedem Lied finden sich Aufsätze, die die Geschichten der Lieder und ihrer Komponisten erzählen. So bietet das Buch eine einfache Möglichkeit, über das Singen von Liedern sich der Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung zu nähern.
Janne Biermann

Janne Biermann

Janne Biermann wurde 1999 in Oldenburg geboren und beendete 2017 ihr Abitur am dortigen Gymnasium. Das seit der Grundschule fortwährende Geschichtsinteresse mündete im selben Jahr in einem freiwilligen sozialen Jahr Kultur am Geschichtsort Villa ten Hompel in Münster. Durch die Teilnahme am Generationenforum in der Gedenkstätte Ravensbrück entstand der erste Kontakt zu Holocaust-Überlebenden, der durch einige Reisen nach Polen, dem Engagement im Verein Heimatsucher e.V. und einer Reise nach Israel gefestigt wurde. Für das Jahr 2019 ergab sich die Möglichkeit der Mitgestaltung einer Ausstellung im Stadtmuseum in Oldenburg. Das historische Interesse soll in einem anschließenden Geschichtsstudium vertieft werden.

Jonas Höltig

Jonas Höltig (Hrsg.)

Jonas Höltig ist Rechtsreferendar und wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl für Arbeitsrecht. Er wurde 1990 in Braunschweig geboren und spielt seit seiner Kindheit Gitarre und Bassgitarre. Bis 2017 studierte er Jura und Politikwissenschaft an der Universität Münster. Mit Liedern von durch das NS-Regime verfolgten Menschen kam er erstmals im Rahmen von pfadfinderischen Aktivitäten in Berührung.

Tassilo Rinecker

Tassilo Rinecker (Hrsg.)

Tassilo Rinecker wurde 1992 in Bergisch Gladbach geboren. Seit seiner Kindheit ist Musik ein prägender Bestandteil seines Lebens. Er hat eine musikschulische Ausbildung in Geige, Klavier und Gesang und spielt Gitarre. Des Weiteren partizipiert er in verschiedenen Ensembles und einem studentischen Orchester. Er studiert Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Münster.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.