...und macht mir keine Schande

...und macht mir keine Schande

Neu

der Sohn eines Franzosenbastards

Dominó de Andalucía

Band 1 von 1 in dieser Reihe

Paperback

444 Seiten

ISBN-13: 9783749485154

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 10.10.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
14,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Am Anfang stand die Absicht an seinen Enkel Tom einen langen Brief zu schreiben, um ihm von seinem Großvater zu erzählen, weil Toms Eltern aus unerfindlichen Gründen den Kontakt zu seinem Großvater verhinderten. Nachdem Dominó de Andalucía jedoch erstmals die Briefe seines Vaters Ottl an seine Mutter Liesl aus dem Krieg gelesen hatte, entstanden für ihn ganz neue Eltern und der Wunsch, das nun doch in Buchform (Buch I. bis Buch III.) zu verarbeiten.
Vater Ottl, nachdem er sein geerbtes Vermögen verprasst hatte, trat er in Hitlers Wehrmacht ein. Sein Einsatz bei den Panzerjägern der Waffen-SS. Seine Hoffnungen für die Zukunft bauten auf Hitler. Mutter Liesl, ein Franzosenbastard. Das Leben nach dem Krieg, die geplatzten Hitler-Erfolgs-Träume. Mutter Liesel strampelte sich 1949 an einem Hausbau ab.
Dominó und sein Bruder wurden fast täglich von Liesl durchgeprügelt. Bei besonderen Anlässen verabreichte Vater Ottl heftige Faustschläge oder Fußtritte. Liesls Anweisung an die 2 Söhne: Seit brav, folgt schön und macht mir keine Schande. Buch I. versucht den Einfluss und Charakterprägung von Dominó durch seine Familie zu ergründen.
Dominó de Andalucía

Dominó de Andalucía

Dominó de Andalucia genoss die dialektprägende mittelfränkische Erziehung. Der Vater Ottl, nach Verbrauch des Vermögens, in Hitlers Armee gerettet. Im Mai 1936 ist Ottl in die NSDAP eingetreten. Seine Endsieg-Hoffnung bei der Waffen-SS, dokumentiert durch Briefe an Mutter Liesel, löste sich nach 1945 in Luft auf. Liesel, ein Franzosenbastard. Georgs Kindheit geprägt durch materielle Not wegen Mutters Hausbau, Prügel von Liesel und Fußtritte von Ottl. Als Georg 10 Jahre war, starb Ottl. Danach verkamen die Kinder. Scheiße in der Unterwäsche, schmutzige Kleidung. Mutters Befehl: Seid brav, folgt schön und macht mir keine Schande.
Erfolg und Absturz in die Hölle der Sucht. Selbstbefreiung aus der Sucht. Eigene Firma in Berlin.
Dominó lebt seit 2012 an der Costa del Sol. Seine einzigen Freunde: Gott und sein geliebter Hund Paul.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.