VERMÄCHTNIS des HERODOT zum Bau der CHEOPS-PYRAMIDE

VERMÄCHTNIS des HERODOT zum Bau der CHEOPS-PYRAMIDE

Jahrtausende altes Mysterium gelüftet: 100.000 Mann - Hydrostatik - 230 Steinhebemaschinen

Helmar Neubacher

ePUB

14,2 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783844876703

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.12.2010

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
18,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Neue Erkenntnisse zum Bau der Cheops-Pyramide

- 100.000 Mann bauen die Cheops-Pyramide
- 70.000 Arbeiter sind Sklaven
- 2.500.000 Standardblöcke à 2,5 Tonnen Gewicht werden aufgetürmt mit Hilfe von Maschinen
- 6.000.000 Tonnen Stein fahren auf dem Wasserwege bis unmittelbar an die Baustelle heran …
... formuliert H. Neubacher als Hypothesen in seinem neuen Buch.

"Und Herodot hat doch recht!", davon ist der Autor nunmehr fest überzeugt - denn in ganz wesentlichen Punkten können die Aussagen des griechischen Historikers bestätigt werden.

Dazu überprüft H. Neubacher die oben aufgestellten Hypothesen und kommt im Verlaufe seiner Ausführungen zu ganz erstaunlichen und teilweise unerwarteten Ergebnissen.

Zuvor waren die drei folgenden Kernfragen zu beantworteten:

I. Mit Hilfe welcher Methodik war es den alten Ägyptern möglich, 6 Millionen Tonnen Stein so zu transportieren, zu heben und zu verlegen, dass nach nur 7300 Tagen das Monsterbauwerk Cheops-Pyramide in der vorliegenden Höchstbauqualität erstellt war?

II. Welcher ausgeklügelten Bautheorie bedienten sich die alten Baumeister, damit sich 100.000 Mann auf dem nur 2 - 3 Quadratkilometer großen Baugelände, dem Giza-Plateau, nicht gegenseitig behinderten?

III. Bestand das Arbeiterheer des Pharao Cheops aus Sklaven oder "Freien Mitarbeitern" aus dem alten Ägypten?

Die Antworten gibt der Autor in seinem dritten Buch mit der Präsentation einer an sich einfachen, aber dennoch ausgefeilten und in sich schlüssigen Bautechnologie:
"Die alten Baumeister nutzten das, was sie ganzjährig im Überfluss zur Verfügung hatten - das Wasser des Nils und die dem Medium Wasser innewohnenden Auftriebskräfte“.

Zum Nachweis der Richtigkeit seiner Gesamttheorie konstruiert der Maschinenbauer H. Neubacher
- Spezialtransportschiffe,
- Steinhebemaschinen sowie
- Steinverlegemaschinen
und überprüft deren Funktion an aussagefähigen Modellen.

Seine neuen und umfassenden Erkenntnisse zum Pyramidenbau bezieht H. Neubacher aus Kenntnissen, die auch der Ägyptologie bekannt sind. Sie basieren auf einer Fülle von "Mitteilungen", die die alten Baumeister selbst gaben - aus einer Zeit, die bereits 4600 Jahre zurückliegt. Für den Autor war es nur noch erforderlich, die Überlieferungen von damals zu deuten und als Beweise zu nutzen.

Lesen Sie im dritten Buch von H. Neubacher, wie er alle Einzelhinweise aus einer uralten Hochkultur zusammenführt, miteinander verknüpft und zu einer den damaligen Meistern durchaus adäquaten Bautechnologie zusammenfügt - mit dem Endergebnis:
EIN JAHRTAUSENDRÄTSEL VERLIERT SEINE MYSTIK!
Helmar Neubacher

Helmar Neubacher

Helmar Neubacher, born on the 6th of April, 1940, in Sakuten,
District of Memel, formerly Germany

Director of Studies (retired)

Graduate Engineer for marine engineering - Qualification CI,
Deployment on all oceans and from engineer-assistant in chief engineer

University degree: Instructor for trade and industry with the
subjects metal- and machine engineering and social sciences with
special focus on political science

Subsequently: Technical instructor and coordinator at vocational
education institutions as well as head of technical seminars for
teachers with practical aspect work

Vermächtnis des Herodot zum Bau der Cheops-Pyramide

Kemet

April 2011

In seinem neuesten Buch "Vermächtnis des Herodot zum Bau der Cheops-Pyramide" befasst sich Helmar Neubacher erneut mit der Frage, auf welche Weise und mit welchen Hilfsmitteln die Cheops-Pyramide errichtet wurde.(...) Neubacher hat in großem Umfang unterschiedlichste Hebewerke und Transporteinrichtungen entworfen und teilweise auch als Modell bauen lassen. In seinem Buch stellt er diese mit entsprechenden Erläuterungen vor.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.