Vorbestraft

Vorbestraft

Roman

Leo Hirsch

Paperback

260 Seiten

ISBN-13: 978-3-9428-3604-3

Verlag: Westhafen Verlag

Erscheinungsdatum: 31.07.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
14,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In der "edition phoenix" erscheinen Bücher, die 1933 den Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten zum Opfer gefallen sind und seither in Deutschland nicht wieder gedruckt wurden. Durch eine Neuauflage werden diese Werke nun nach mehr als 80 Jahren Vergessenheit wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

"Vorbestraft" erzählt die tragische Geschichte eines entlassenen Häftlings, dem es – obgleich er sich aufrichtig bemüht – durch Behördenwillkür und die allgegenwärtigen Vorurteile bei der Arbeitssuche unmöglich gemacht wird, im Leben in Freiheit wieder Fuß zu fassen.

»Hirschs literarische Figuren scheitern an den sozialen Gegebenheiten einer Gemeinschaft, deren enge bürgerliche Schranken einer Entfaltung des Individuums keinen Raum mehr geben.« (Kerstin Schoor)
Leo Hirsch

Leo Hirsch

Der Journalist und Schriftsteller Leo Hirsch (1903 – 1943) verfasste im Berlin der 1920er Jahre zahlreiche Aufsätze, Kritiken und Prosatexte. Seine Arbeiten sind geprägt von humanistischen und sozialkritischen Motiven und lassen eine tiefe Skepsis angesichts der wachsenden gesellschaftlichen Radikalisierung erkennen. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten avancierte Hirsch zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten im unterdrückten jüdischen kulturellen Leben Berlins. Er starb an den Folgen von Zwangsarbeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet Leo Hirschs Werk ebenso in Vergessenheit wie der Autor selbst.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.