Autoren in der Presse

Autoren in der Presse

Pressearbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Buchvermarktung. Regelmäßig stellen wir Beiträge vor, bei denen BoD-Autorinnen und -Autoren sich und ihr Werk erfolgreich in der Presse platzieren konnten.

Ein Thriller mit Witz und Charme

Ein Absatz aus dem Klappentext von Nicole Siemers Roman “Akuma” lautet: Kjara betritt den Beichtstuhl. Sie hat Angst, große Angst, und doch entscheidet sie sich, dem Pastor die Wahrheit zu sagen. Die Worte fallen ihr schwer, gehen ihr kaum über die Lippen: “Ich kann niemals wirklich gut sein, Vater. Wenn dem so wäre, hätte ich die Männer nicht getötet.”

In ihr wütet etwas, dass sich Akuma nennt. Aber in diesem Buch ist nicht alles schwarz und weiß. Die Grenzen sind fließend und es ist schwer, Gut und Böse voneinander zu trennen. Dem lokalkompass erzählte die Autorin, dass sie sich fragte, wie es wäre, wenn zwischen Dämon und der Besessenen im Laufe der Zeit eine Freundschaft entstanden ist? Und wenn sich nun plötzlich die Aussicht auf ein normales Leben in den Weg stellen würde?

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann den Beitrag über den untenstehenden Link ansehen oder direkt über das Bild zum Shop gelangen und das Buch probelesen.

Zum Presse-Beitrag: lokalkompass

Akuma

Nicole Siemer

Aralandia

Tanja Heinze

Aufruhr in der Vogelvoliere

Nach einem Mord im Wuppertaler Skulpturenpark Waldfrieden folgt jetzt ein neuer Krimi von Tanja Heinze. Der Schauplatz ist dieses Mal ein Zoo, in dem sich Aras, Flamingos und anderes Gefieder tummelt.

Der dreizehnjährige Lukas Grimm wird von einem Tierpfleger tot in der Freiflugvoliere ARALANDIA aufgefunden. Neben ihm liegt ein ebenfalls toter Hyazinth-Ara. Mathilde Krähenfuß, Politredakteurin a.D. und freie Mitarbeiterin der Ronsdorfer Gazette, begibt sich auf eine Spurensuche quer durch Wuppertal und den Zoo.

Im Presseartikel der Westdeutschen Zeitung verrät die Autorin Tanja Heinze, wie sie auf die Idee gekommen ist und welche Erfahrungen sie in ihrem Roman mit einfließen lässt:

Zum Presse-Beitrag: Westdeutsche Zeitung

Ein Theaterstück zu Papier gebracht

Anfang der 1970er-Jahre fing Adelhard Winzer an Gedichte zu schreiben. “Voller Enthusiasmus habe ich mich damals an Lyrik ausprobiert”, erzählt Winzer, der in diesem Februar 72 Jahre alt wird, der Schrobenhausener Zeitung.

Jetzt hat er sich aber an ein Theaterstück gewagt, was er zu Papier gebracht hat. Was ihn selbst am Schreiben von Theaterstücken fasziniert, erklärte er im Artikel mit den Worten: “Dialoge, Monologe, Szenen: eben alles, was den Menschen betrifft. ”

Zum Presse-Beitrag: Schrobenhausener Zeitung

Krethi und Plethi – Das Korkenspiel

Adelhard Winzer

Gern stellen wir auch eure Pressebeiträge vor! Sendet uns eure Zeitungsartikel, Hörfunkbeiträge oder TV-Mitschnitte an presse@bod.de. Bitte beachtet, uns nur Links zu den Online-Beiträgen zu schicken. Scans von Presseartikeln können wir leider aus urheberrechtlichen Gründen nicht verwenden.


Unterstützung bei der Pressearbeit

Für alle Autoren, die eine zielgerichtete Pressearbeit ebenfalls für die eigene Buchvermarktung nutzen wollen, sich hierbei aber Unterstützung und Rat wünschen, bietet BoD den Autorenservice "Pressepaket" an. Neben wertvollen Tipps und professioneller Beratung zur eigenen Pressearbeit erhalten Autoren individuell erstellte Presseunterlagen für ihr Buch.

Mehr erfahren.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>