Buchtipps für kalte Tage

Buchtipps für kalte Tage

Gibt es etwas Schöneres, als an schmuddeligen Tagen den Nachmittag mit einem heißen Getränk und einem unterhaltsamen Buch zu verbringen? Wir stellen Ihnen vier Bücher von BoD-Autoren vor, mit denen sich einige gemütliche Lesestunden verbringen lassen.

Satirische Weihnachtsgeschichte für große Kinder und junggebliebene Erwachsene

Inspiriert vom G7-Gipfel schreibt die 51-Jährige Autorin Silke Förster mit einem Augenzwinkern über die Fragen, die bei einem Weihnachtsgipfel diskutiert werden, um eine weltweite Norm für Weihnachten zu schaffen  – darunter z.B. eine einheitliche DIN für Weihnachtskekse oder eine Steuer auf Glühwein und Plumpudding. Humorvoll diskutieren Santa Claus, Jultomten, Väterchen Frost und hunderte anderer Weihnachtsmänner darüber, wie das Fest der Liebe neu zu gestalten ist, aber wird ihnen dies ohne Probleme gelingen?

Das Buch in der Presse: WESTFALEN-BLATT

Für die ganze Familie

24 Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen: Wer schon immer einmal wissen wollte, was passiert, wenn der Weihnachtsmann zu viel arbeitet, wenn an Heiligabend der Strom ausfällt oder wie Mäuse Weihnachten feiern, bekommt mit diesem Buch Antworten. Dabei verzaubern die liebevollen Illustrationen und weihnachtlichen Geschichten nicht nur die kleinen Leser.

Leserstimme: „Kindermeinung vom Sechsjährigen:
Die Geschichten sind toll. Ich konnte oft lachen und die sind so schön weihnachtlich. Man erfährt, wie anderswo Weihnachten gefeiert wird. Die Bilder sind schön. Die schauen so echt aus und sie passen gut zu den Geschichten.(…)”

Alaska wider Willen: Verliebt und zugeschneit

Ist man in einem perfekten Leben auch wirklich glücklich? Gemeinsam mit der Protagonistin Sarah Bishop reist der Leser aus dem warmen Kalifornien in das verschneite Alaska, um auf die Suche nach Ruhe, Abgeschiedenheit und sich selbst zu gehen. Schnell stellt sich allerdings heraus, dass dies gar nicht so einfach ist, denn viele Überraschungen warten in der winterlichen Wildnis Alaskas. Und dann ist da noch Tom Collins, der attraktive Nachbar, der zwar einem gelegentlichen Flirt nicht abgeneigt ist, aber Sarah aus gutem Grund auf Abstand hält – doch was verbirgt er?

Eine weihnachtlich-gefühlvolle Liebesgeschichte für kalte Tage.

Alaska wider Willen: Unsäglich verliebt

Unternehmensberaterin Liv ist der festen Überzeugung, dass sie von ihrem Chef befördert wird und einen lang ersehnten Auftrag in New York bekommt – doch im Gegenteil. Um die Beförderung zu bekommen, muss sie einen Job im verschneiten Alaska erledigen: Die Rettung eines Sägewerks, welches dem Neffen des Chefs gehört.  Allerdings zeigt sich Matt Coleman so abweisend wie möglich und möchte die attraktive Beraterin schnell wieder loswerden. Nur sein Partner Tom unterstützt Liv, wo er kann und lässt dabei viel Charme spielen. Doch eins ist für Liv klar: „Erst kommt die Karriere, danach die Liebe“ und verfolgt dabei den eisernen Grundsatz, niemals etwas mit einem Kunden anzufangen.

Mit zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erlebt der Leser eine herzerwärmende Liebesgeschichte mit Tiefgang.

  1. Helmut Winterhalter am 06.02.2018, 19:18 :

    Frage: Kann man auch Kurzgeschichten/Erzählungen bzw.
    Weihnachtsgeschichten zusammenfassen?

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>