Warum man unbedingt schöne Momente sammeln sollte

Warum man unbedingt schöne Momente sammeln sollte

Ein Glas voller schöner Momente? Wir lieben diese Idee, um das ganze Jahr über tolle Augenblicke festzuhalten und uns später wieder daran zu erinnern.

Aktuelles, Tipps | Jessica Halermöller

Neues Jahr – neue Vorsätze, oder?

Zumindest die meisten von uns nehmen sich eine lange Liste an Dingen vor, die sie im neuen Jahr ändern möchten: mehr Sport, mehr gesundes Essen auf dem Speiseplan, die Freizeit mehr in der Natur verbringen oder sich öfter man eine Auszeit für sich selbst nehmen.

Generell finden wir Vorsätze nicht schlecht, denn wenn man sich erst einmal hinsetzt und sich überlegt, was man gerne ändern möchte, dann ist das auf jeden Fall schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Wie wäre es zum Beispiel mit mehr Schreibzeit? In unserem letzten Newsletter haben wir uns bereits Gedanken über das Thema Vorsätze gemacht und finden, dass „Momente sammeln“ eine schöne Alternative zu den traditionellen Vorsätzen ist.

Ein Glas voller Erinnerungen

Bei uns gibt es, jedes Jahr aufs Neue, ein „Schöne Momente“-Glas. In diesem Glas sammeln wir alle schönen Momente des Alltags, die großen und die kleinen Dinge, die einem so passieren:

Kurze Notizen schreiben wir auf bunte Zettel, verstauen sie in dem Glas und lassen sie dort für die nächsten Wochen und Monate verschlossen, bis wir sie am 1. Januar des nächsten Jahres wieder heraus nehmen.

Nach 365 Tagen das Jahr erneut erleben

Das Gefühl, das sich dabei einstellt, während man das Jahr mit jedem neu gezogenen Zettel Revue passieren lässt, ist unbeschreiblich. Mit der Zeit vergisst man nämlich die viele kleine Augenblicke und erlebt so jeden schönen Moment erneut. Auch Konzertkarten, Fotos, besondere Briefe oder Andenken können in so einem Glas ihren Platz finden. Selbst der kürzeste Satz oder das kleinste Erinnerungsstück reicht aus, um die Gefühle wieder abzurufen und den Moment noch einmal zu erleben.

Damit all diese Momente danach aber nicht einfach wieder in Vergessenheit geraten, kann man sie zum Beispiel am 1. Januar des nächsten Jahres in ein extra Buch kleben und hat im Anschluss eine Art Tagebuch für das gesamte „Schöne Momente“-Jahr.

Gerade in Zeiten, in denen man denkt, dass im vergangenen Jahr nicht so viele schöne Augenblicke passiert sind, wird man überrascht sein, welche kleinen Erinnerungsschätze man wieder hervorholt.

Wer also Lust hast, das neue Jahr intensiver wahr zu nehmen und auf die kleinen Dinge zu achten, für den ist das „Schöne Momente“-Glas perfekt. Die Momente lassen sich nämlich so perfekt „konservieren“ und immer wieder abrufen.

Wir wünschen ein erfolgreiches und spannendes Jahr, voller schöner Augenblicke!

  1. Schunk,Horst am 31.01.2019, 10:36 :

    Eine tolle Idee, an der ich mich beteiligen werde. wir haben zwar erst Januar, aber einige Zettel werden da schon den Weg ins Memo -Glas finden.

    Vielen Dank für die Anregung.

    • Jessica Halermöller am 31.01.2019, 13:39 :

      Hallo Horst,
      das freut mich sehr, dass dir unsere Idee gefällt. Wir wünschen dir viele schöne Momente für das Jahr 2019!
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  2. Rico di Vicenci am 31.01.2019, 11:26 :

    Mein schönster Moment im jungen Jahr 2019 wird sein, wenn ich meine zukünftige Partnerin aus ihrem ungewollten Aufenthalt in der Cote d`Ivore befreien kann, um sie zu mir nach Italien zu holen, nachdem sie Jahre darum kämpfen musste, das Erbe ihres Vaters zu erhalten. Davor haben die gesetzlichen Bestimmungen dieses Landes hohe Schranken errichtet, um einen Abfluss von Devisen möglichst zu erschweren bzw. ganz zu verhindern.
    Aus diesen Grund verweilt sie bereits über ein Jahr in Afrika, um eine Vereinnahmung des Erbes durch den Staat zu verhindern. Nachdem wir in der Lage sind, die extremen Gebühren, welche für einen Transfer des Erbes verlangt werden, zu entrichten, wird unserem Glück nichts mehr im Wege stehen.

  3. Helmut Schriffl am 31.01.2019, 15:56 :

    Super Idee, tun wir viel zu wenig,
    die guten Momente bewahren!
    Rate zu einem großen Glas und
    wünsche viele gute Momente!

    Danke!

    • Jessica Halermöller am 01.02.2019, 09:11 :

      Hallo Helmut,
      vielen Dank für deine Nachricht. Ich freue mich sehr, dass dir unser “Schöne Momente”-Glas gefällt.
      Wir wünschen dir auch viele tolle Augenblicke.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  4. Ursula Baumung am 01.02.2019, 07:43 :

    Das mache ich schon seit Jahrzehnten! Allerdings sperre ich Zettel nicht in ein Glas, sondern notiere das Bewahrenswerte in mein aktuelles “Ereignisbuch”. Davon habe ich schon einen ganzen Karton voll, lese ab und zu in den älteren, staune, freu mich, lache… Das habe ich gerade gefunden: 23.7.2004 Provence. Gewitter tobt, ich renne vom Parkplatz zum Eingang des Museums, ruft mir ein Franzose entgegen.” Wär raiität so ssssssspätt dursch Nackt und Wind?” Ich antworte.”Es ist nicht der Vater mit seinem Kind!” Wir sagen den Erlkönig gemeinsam auf…

    • Jessica Halermöller am 04.02.2019, 16:02 :

      Hallo Ursula,
      das ist auch eine tolle Idee und eine schöne Begegnung!
      Wir kleben am Ende die Zettel immer in ein leeres Buch. Das ist auch schön, um nochmal in Erinnerung zu schwelgen.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>