Tausende Namen für deine Buchcharaktere

Tausende Namen für deine Buchcharaktere

Du hast deine Geschichte im Kopf schon fertig geschrieben, dir fehlen aber noch die passenden Namen für einige deiner Figuren? Dann ist dieser Artikel genau der richtige für dich!

Allgemein, Buchideen, Tipps | Jessica Halermöller

„Es ist gar nicht so leicht den richtigen Namen für all die Charaktere meines Buches zu finden.“

Kommt dir diese Aussage bekannt vor? Sitzt du manchmal auch vor deinem Manuskript und dir fallen keine passenden Namen für deine Figuren ein? Dann ergeht es dir wie vielen Autorinnen und Autoren, die auf der Suche nach den perfekten Namen ihrer Protagonistinnen und Charaktere sind.

Um sich Inspiration zu holen, besuchen viele Schreibende daher Seiten, die eigentlich für werdende Eltern als Inspiration gelten, um auch etwas über die Herkunft und die Bedeutung der Namen zu erfahren. Andere wiederum lesen sich Stellenanzeigen durch, gehen auf Friedhöfen spazieren oder nutzen Zufallsgeneratoren, um auf neue Namensideen zu kommen.

Damit dir die Suche nach den perfekten Namen leichter fällt, stellen wir dir den Zufallsgenerator von der Plattform Reedsy vor und geben dir noch weitere Tipps und Vorschläge, wie du Namen für deine Figuren finden kannst.

Der klassische Zufallsgenerator

Mit dem allgemeinen Zufallsgenerator hast du die Möglichkeit, dir Namen aus unterschiedlichen Regionen und Ländern vorschlagen zu lassen. Die Kategorie ist in männliche, weibliche und zufällige Namen unterteilt. Hierbei handelt es sich immer um Vorschläge, die dich inspirieren sollen. Besonders hilfreich ist auch, dass dir immer angezeigt wird, welche Bedeutung der jeweilige Vorname hat.

Die unterschiedlichen Regionen sind Arabien, England, Frankreich, Indien, Italien, Deutschland, Japan, Korea, China, Russland, Spanien, Südost-Afrika, Türkei und Wales.

Namen aus dem Mittelalter

Mit diesem Generator kannst du dir einen Überblick über die mittelalterlichen und historische Namen verschaffen: in der Zeit der Burgen, Ritter und Wikinger. Wenn wir auf die Bücher- und Filmwelt schauen, dann inspirierten vor allem George R. R. Martin mit Game of Thrones oder Michael Hirsts Vikings die aktuelle Szene rund um das Mittelalter und so prägen auch die Namen der Charaktere die Geschichten. Das spannende an dieser Zeit ist, dass vor allem die Nachnamen von großer Bedeutung waren und z. B. den Beruf, die Herkunft, Nationalitäten und den Status beschrieben.

Wenn du mittelalterlichen Namen aus altnordischen, altdeutschen, altrömischen, altkeltischen und altenglischen Kulturen suchst, wirst du hier ganz sicher fündig.

Mythologie und Götter

Olympus, Mars, Hermes, Asklepios – all das sind Namen, die dir sicher schon mal an der einen oder anderen Stelle in deinem Alltag begegnet sind. Inspiriert sind diese Firmen- oder Produktnamen durch die griechische Mythologie. Jahrhunderte alte Überlieferungen erzählen uns von Göttinnen und Göttern aus der Vergangenheit und sie alle stehen für unterschiedliche Merkmale: für Stärke, Heilkünste, Kriege, Schutz. Ganz wichtig bei diesem Namensgenerator ist daher auch die Bedeutung der Namen. Passt die Beschreibung zu deinem Charakter? Wie klingt der Name, wenn du ihn laut aussprichst?

Unterschieden wird zwischen keltischen, ägyptischen, griechischen, hinduistischen, japanischen, nordischen und römischen Gottheiten.

Fantasynamen

Daenery Targaryen, Bilbo Beutlin, Albus Dumbledore oder auch Mr. Tumnus sind berühmte Namen der Fantasywelt. Wenn wir an diese Namen denken, assoziieren viele mit ihnen die typischen Charakterzügen der Protagonistinnen und Protagonisten. Und ganz ehrlich: Wie merkwürdig würden Fantasyromane mit Charakteren klingen, die „ganz normale“ Namen tragen?

Vielleicht kannst du innerhalb der Familien deiner Figuren auch bestimmte Besonderheiten in den Namen aufgreifen und für dich anpassen, sodass direkt klar wird, dass diese Charaktere miteinander verwandt sind. Das schöne ist ja, dass es in der Fantasie-Welt erstmal keine Regeln gibt, auch nicht bei der Namensfindung. Die einzigen Grenzen sind die eigenen Vorstellungen.

In diesem Zufallsgenerator hast du die Wahl zwischen Namen für Menschen, Elfen und Drachen.

Archetypen

Helden. Schurken. Wegbegleiter. Mentoren: Gerade bei Antagonisten ist die richtige Wahl des Namens und dessen Bedeutung unheimlich wichtig. Wusstest du zum Beispiel, dass hinter dem berühmten Namen Voldemort aus der Harry Potter-Reihe die Beudeutung „Diebstahl des Todes“ steht? Denn „der, dessen Namen nicht genannt werden darf“ hatte den Tod überlistet, indem er seine Seele zersplittete und sie in vielen Einzelteilen versteckte, um am Leben zu bleiben.

Bei diesem Zufallsgenerator erhältst du daher sowohl positiv klingende Namen, als auch Namen, die wirklich für Schurken und Fieslinge gedacht sind. „Sidekick“ wird dir Namen liefern, die in irgendeiner Form „Begleiter“ bedeuten, während die Kategorie „Mentor“ dir Namen liefert, die Weisheit und Wissen suggerieren.

Weitere Ideen zur Namensfindung

Wenn du weitere Inspiration suchst, haben wir dir nochmal ein paar Tipps aufgelistet, die dir bei der Suche nach den perfekten Namen sicher helfen werden:

1

In welchem Genre schreibst du?

Wenn du ein Kinderbuch schreibst, benötigst du natürlich andere Namen als in einem historischen Roman. Schau dir zum Beispiel mal andere Bücher innerhalb deines Genres an, lass dich inspirieren und individualisere deine Namen für deine eigene Geschichte.

2

Wie klingt der Name?

Hast du einen Namen gefunden, der sich für dich passend anfühlt? Wie klingt er, wenn du ihn liest oder aussprichst? Hast du das Gefühl, dass er zum Charakter deiner Figur passt?
Sind in deinem Namen eher harte Zischlaute zu finden, obwohl deine Figur eher ruhig und sanftmütig ist? Dann kannst du dir überlegen, ob du vielleicht eher zu heller klingenden Buchstaben innerhalb des Namens, wie a, e, i, greifst.

3

Lassen sich die Namen gut voneinander unterscheiden?

Bist du auch schon mal in Büchern auf Namen gestoßen, die ziemlich ähnlich klingen und geschrieben werden? Und hast du die Figuren genau aus diesem Grund häufiger miteinander verwechselt? Wenn wir in eine Geschichte eintauchen, gibt es immer viele Dinge zu entdecken und auch zu lernen: in diesem Fall zum Beispiel Namen. Deshalb ist es so wichtig, dass deine Leserinnen und Leser am Ende auch die unterschiedlichen Figuren auseinanderhalten können und sich die Namen gut einprägen lassen.

4

Tragen die wichtigsten Figuren einprägsame Namen?

Eine Nebenfigur, die vielleicht nur ein paar Mal in deinem Roman auftaucht, hat eine niedrigere Relevanz als deine Protagonistin. Aus diesem Grund sollte sich ihr Name auch z. B. in einem Fantasyroman von anderen abheben und trotzdem gut aussprechen lassen. Überleg mal, wie viele ausgefallene Namen du von Protagonistinnen und Protagonisten eines Buches kennst. Verrückt, oder?

Du hast noch andere Ideen zur Namensfindung? Nutzt du andere Zufallsgeneratoren, mit denen du auf die Suche nach den perfekten Namen gehst? Dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

  1. Tilmann am 26.07.2020, 12:56 :

    Für deutsche Autoren ist das Tool leider nahezu unbrauchbar, es spuckt an deutschan Namen hauptsächlich das aus, was ein Ami unter einem deutschen Namen versteht. Ein Klischee nach dem anderen. Ich empfehle vielmehr, das Hamburger und das Berliner Telefonbuch zu nehmen, mehr Namen gehen nicht.

    • Jessica Halermöller am 27.07.2020, 09:39 :

      Hallo Tilmann,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Was die deutschen Namen angeht, geben wir dir recht. Das Tool ist hier nicht fehlerfrei.
      Die anderen Generatoren sind aber wirklich toll – und alles ist auch als Inspiration gedacht. Vielleicht bringt dich das ein oder andere Ergebnis ja auf einen Namen für deine Geschichte.
      Ansonsten ist die Idee, ein Telefonbuch zur Hand zu nehmen, richtig gut! Danke für deinen Tipp.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  2. Norbert Fiks am 08.08.2020, 12:12 :

    Für die Namen “normaler” Menschen aus anderen, “exotischen” Ländern greife ich auf die Schiedsrichterliste der FIFA zurück.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>