|

Hilfe & Service

Auf diesen Seiten finden Sie Inhalte, die Ihnen bei den verschiedensten Bezügen zu Ihren Projekten hilfreich sein können. In die Suche unten können Sie Begriffe eingeben und unsere Self-Service-Texte zu Rate ziehen. Im Download-Bereich stehen Ihnen weitere Informationen, Dokumente und Software zur Verfügung und die Coverberechnung errechnet Ihnen die passgenauen Maße für Ihr Buch-Cover.

Suche in Hilfe & Service

Die 10 Top-Fragen

FAQ 1. Welche Buchformate gibt es?

BoD bietet Ihnen zahlreiche Ausstattungsvarianten für Ihr Buch. Bei den Buchformaten können Sie aus zehn verschiedenen Buchformaten wählen. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, liefern wir Ihnen nachfolgend zu den Buchformaten typische Anwendungsbeispiele: 12,0 cm x 19,0 cm: das ideale Format für ein kleines Taschenbuch 13,5 cm x 21,5 cm: das klassische Format für ein Taschenbuch 14,8 cm x 21,0 cm: ideal für ein klassisches Sach-/Fachbuch (entspricht DIN A5) 15,5 cm x 22,0 cm: optimal für ein Kinder- oder Jugendbuch 17,0 cm x 17,0 cm: das kleine Quadratische für originelle Fotobuchideen 21,0 cm x 15,0 cm: optimal für breitbildformatige Abbildungen 17,0 cm x 22,0 cm: ideal für Kochbücher und Ratgeber 19,0 cm x 27,0 cm: perfekt für kostengünstige Bildbände 21,0 cm x 21,0 cm: das große Quadratische für originelle Fotobuchideen 21,0 cm x 29,7 cm: perfekt für großformatige Bildbände (entspricht DIN A4) Haben Sie sich für ein Hardcover mit Schutzumschlag entschieden, können Sie aus allen Formaten bis 17,0 cm x 22,0 cm wählen. 

FAQ 2. Wie kann ich Schriften einbetten?

Das Einbetten der im Manuskript verwendeten Schriften ist für die Erstellung einer PDF-Druckvorlage unerlässlich. Wie die Schriften eingebunden werden, hängt von der von Ihnen verwendeten Software ab. Nachfolgend finden Sie einige Anwendungsbeispiele: Bei der PDF-Erstellung aus InDesign sind die Schriften immer automatisch eingebettet. Bei der PDF-Erstellung über unseren Druckertreiber BoD easyPrint betten Sie die Schriften in der Word-Vorlage ein, bevor Sie die PDF schreiben. Und zwar, indem Sie in den Word-Optionen (MS Office 2007) im Reiter Speichern das Feld Schriftarten in der Datei einbetten aktivieren. Bei der PDF-Erstellung über den Distiller rufen Sie die Adobe PDF-Einstellungen auf und aktivieren im Ordner Schriften das Feld Alle Schriften einbetten. Bei der PDF-Erstellung aus einer Anwendung über den Drucken-Dialog wählen Sie bitte als Drucker Adobe PDF und klicken Sie auf den Button Eigenschaften. Hier wählen Sie hinter Standardeinstellung den Button Bearbeiten und aktivieren im Ordner Schriften das Feld Alle Schriften einbetten. Sollten Sie einen anderen Weg bei der PDF-Erstellung wählen als oben beschrieben, informieren Sie sich bitte über die Hilfefunktion Ihrer Software.

FAQ 3. Was heißt "Schriften einbetten"?

Auf jedem Rechner sind unterschiedliche Schriften hinterlegt. Möchten Sie, dass Ihr Dokument auf anderen Rechnern und insbesondere auf unseren Druckmaschinen so aussieht wie auf Ihrem heimischen Rechner, müssen die in Ihrem Dokument verwendeten Schriften auch dem Dokument beigefügt, also eingebettet, werden. Das Einbetten der im Manuskript verwendeten Schriften ist daher für die Erstellung einer PDF-Druckvorlage unerlässlich. Wie die Schriften eingebunden werden, hängt von der von Ihnen verwendeten Software ab. Nachfolgend finden Sie einige Anwendungsbeispiele: Bei der PDF-Erstellung aus InDesign sind die Schriften immer automatisch eingebettet. Bei der PDF-Erstellung über unseren Druckertreiber BoD easyPrint betten Sie die Schriften in der Word-Vorlage ein, bevor Sie die PDF schreiben. Und zwar, indem Sie in den Word-Optionen (MS Office 2007) im Reiter "Speichern" das Feld "Schriftarten in der Datei einbetten" aktivieren. Bei der PDF-Erstellung über den Distiller rufen Sie die "Adobe PDF"-Einstellungen auf und aktivieren im Ordner "Schriften" das Feld "Alle Schriften einbetten". Bei der PDF-Erstellung aus einer Anwendung über den Drucken-Dialog wählen Sie bitte als Drucker "Adobe PDF" und klicken Sie auf den Button "Eigenschaften". Hier wählen Sie hinter "Standardeinstellung" den Button "Bearbeiten" und aktivieren im Ordner "Schriften" das Feld "Alle Schriften einbetten". Sollten Sie einen anderen Weg bei der PDF-Erstellung wählen als oben beschrieben, informieren Sie sich bitte über die Hilfefunktion Ihrer Software.

FAQ 4. Bekomme ich für Bücher, die über den Amazon-Marketplace verkauft wurden, eine Marge?

Ob für ein über den Marketplace gekauftes Buch auch Marge anfällt, hängt von der Bezugsquelle des Marketplace-Anbieters ab: Handelt es sich beim Marketplace-Anbieter um einen Buchhändler, der regulär über die Barsortimente bzw. bei BoD direkt bestellt, ist es eine ganz normale Buchhandelsbestellung, für die Ihnen selbstverständlich Marge gutgeschrieben wird. Verkauft der Marketplace-Anbieter jedoch gebrauchte Bücher, wurde dieses Exemplar ja bereits einmal über den Buchhandel bezogen und Sie haben die Marge dafür schon erhalten. Ein Weiterverkauf schlägt damit in Ihrer Margenabrechnung nicht zu Buche.

FAQ 5. Kann ich ein Musterexemplar erhalten, um mich von der Qualität der Bücher zu überzeugen?

Wenn Sie unseren Buchdesign und Lektorat-Service gebucht haben, können wir Ihnen gerne ein Musterexemplar aus unserem BoD-Programm zukommen lassen. Dazu müssten Sie uns einfach mitteilen, für welche Ausstattungsvariante Sie sich konkret interessieren.

FAQ 6. Was ist der Unterschied zwischen Autorenvertrag und Buchvertrag?

Der Autorenvertrag regelt die grundsätzlichen Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Vertragspartnern. Im Wesentlichen räumen Sie hierbei BoD die Rechte zur Vervielfältigung und Verbreitung ein. Ergänzend zum Autorenvertrag legt der Buchvertrag die konkreten Ausstattungsmerkmale Ihres Buches sowie Ladenpreis, Autorenmarge und Druckpreise fest.

FAQ 7. Wird mein Buch an die Deutsche Nationalbibliothek geschickt?

Bei allen Titeln mit BoD-ISBN ist BoD verpflichtet, den jeweiligen Titel der Landesbibliothek und der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) zur Verfügung zu stellen. Selbstverständlich kommen wir dieser Pflicht nach und versenden den Titel innerhalb weniger Werktage nach Freigabe. Die Anzeige innerhalb des DNB-Katalogs kann bis zu zwei Wochen dauern. Die Archivierung bei der DNB erfolgt in der Regel digital. Das Buch wird im DNB-Katalog daher als "elektronische Ressource" gelistet. Für Sie als Autor entstehen keine Kosten durch diesen Service.

FAQ 8. Sind die BoD-Titel beim Online-Händler auf Lager?

Online-Buchshops bestellen fast ausschließlich bei ihrem Großhändler (so bestellt Amazon beispielweise beim Barsortiment Libri). Die dort lagernden Titel können innerhalb eines Tages nach Bestellung an die Buchhändler versendet werden. Wenn ein Großhändler ein Exemplar am Lager hat, werden viele Internet-Anbieter das Buch als "sofort lieferbar" führen. Der Hinweis bedeutet also nicht, dass jeder einzelne Online-Buchshop, der Ihr Buch anbietet, das Buch selbst am Lager liegen hat, sondern er bezieht sich auf das Lager des Großhändlers.

FAQ 9. Was heißt Print-on-Demand?

Im Print-on-Demand-Verfahren wird ein Buch immer erst dann gedruckt, wenn es von jemandem gekauft oder bestellt wird. Bücher werden also immer erst dann produziert, wenn Bedarf besteht. Möglich wurde dies durch eine Kombination von Digitaldruckverfahren und für Kleinstauflagen geeignete Weiterverarbeitungsverfahren im Bereich der Umschlagveredelung und Bindung, sodass Bücher bereits ab einer Auflage von einem Exemplar produziert werden können. Als Autor übergeben Sie uns Ihr Manuskript, entweder als druckfertige Datei oder, wenn Sie Ihr Werk von uns gestalten lassen möchten, als Word-Datei. BoD wandelt Ihre Datei dann in eine digitale Druckvorlage um, die so lange elektronisch vorgehalten wird, wie Sie es wünschen. Wird das Buch dann bestellt, drucken und binden wir die gewünschte Anzahl an Exemplaren und versenden diese innerhalb weniger Werktage. Daher sind Sie nicht verpflichtet, eine hohe Mindestauflage vorab zu drucken bzw. zu finanzieren.

FAQ 10. Wie ist die Mindestbreite für den Bundsteg?

Damit der Text auch nach der Bindung beim Aufklappen des Buches noch gut lesbar ist, sollte der Text nicht zu nah an der Falz, also an der Buchmitte, platziert sein. Den unbedruckten Abstand zwischen Buchmitte und Satzspiegel nennt man Bundsteg. Bei Paperbacks empfehlen wir einen Bundsteg von mindestens 2 cm zu setzen. Bei Paperbacks unter 100 Seiten kann der Bundsteg auch bis auf 1,5 cm reduziert werden. Bei Hardcovern empfehlen wir grundsätzlich einen Bundsteg von mindestens 1,5 cm. Die Anordnung des Satzspiegels können Sie natürlich nach eigenem ästhetischem Empfinden ausrichten. Gerne verweisen wir als Hilfestellung auf unsere Word-Formatvorlagen, die Sie auf unserer Webseite im Hilfebereich unter "Downloads" und "Vorlagen" finden. 

myBoD-ANMELDUNG